Preis für kreative Aktionsformen: der Aachener Friedenspreis 2014 geht an „CodePink“ (USA) und „lebenslaute“ (BRD)

LL-Logo80
Der diesjährige Aachener Friedenspreis wurde an zwei Gruppen verliehen, die sich für ihre Anliegen kreativer Protestformen bedienen.
CodePink – women for peace“ aus den USA unterbricht schon mal den US-Präsidenten während einer Rede und konfrontiert ihn publikumswirksam und unsanft mit Protest zur militaristischen Politik der USA nach innen und außen, wie gestern Medea Benjamin aus Washington DC für die Gruppe während der Preisverleihung in der Aachener Aula Carolina schilderte.
AktivistInnen von „lebenslaute. klassische musik – politische Aktion„- kamen zum Teil direkt aus Eisenhüttenstadt von einer Konzertblockade gegen einen dortigen Abschiebeknast.
Der Preis wurde nach einer Friedenskundgebung (Kundgebung Aachen 1. September 2014)  mit anschließender Demonstration durch die Aachener Altstadt vergeben.  Als Laudatorin hielt die Journalistin Gabriele Krone-Schmalz eine Rede auf die beiden PreisträgerInnen.

Seit Januar 2014 exisiert im Rhein-Main-Gebiet eine Regionalgruppe von „lebenslaute“.
Nach bisher zwei Beteiligungen an Aktionen in diesem Jahr (am „March for Freedom“ sowie einer dreistündigen Blockade des Atomwaffenstützpunkts Büchel/Eifel) bereiten wir uns darauf vor, auch hier in der Region in der lebenslaute – typischen Form an menschenfeindlichen Orten auf unsere Weise zu intervenieren.

Das nächste Treffen findet am Sonntag, 14.9., nachmittags statt.
Wir suchen immer SängerInnen, InstrumentalistInnen und UnterstützerInnen.
Wer Interesse hat, an Aktionen zivilen Ungehorsams mit klassischer Musik teilzunehmen,  schreibt wegen der genaueren Orts- und Zeitangaben bitte eine Mail an LL-Rhein.Main@gmx.de.  

Presseberichte zur Preisverleihung:
Tagesschau (ab 13:40), Meta
WDR Lokalzeit
WDR2
BR Klassik
Deutschlandradio Kultur
Radio Herford
evangelisch aktuell
Telepolis
Deutschland Today
Westfalen heute
Klenkes – StadtMagazin Aachen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Anti-AKW, Antiimperialismus, Antimilitarismus, Antirassismus, Internationalismus, Konservatismus, Kultur, Politik, Polizei, Ziviler Ungehorsam veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.