Die Religion der „Islamkritik“

Die derzeitigen Aufregungen über das islamfeindliche Video „Innocence of Muslims“ verdecken einerseits eher die tieferliegenden und schon jahrelang zu beobachtenden Zusammenhänge des antiislamischen Rassismus sowie die Tatsache, daß hinter solchen Machwerken nicht selten extrem rechte fundamentalistisch-christliche Ideologeme stecken. Andererseits machen sie es darum erforderlich, an dieser Stelle einen Aufklärungsbeitrag zu liefern. Der Aufsatz „Die Religion der Islamkritik“ zu diesem Thema erscheint in zwei Teilen in den Marxistischen Blättern (4/2012 und 5/2012, August und Oktober diesen Jahres). Sie begründen den aus meiner Sicht zutreffenden Begriff „antiislamischer Rassismus“ und exemplifizieren dessen innere Ideologiemuster am Beispiel der in islamfeindlichen Kreisen hochgeschätzten Exponentin dieser Position, Hiltrud Schröter. In einem dritten Text (Dezember 2012) setze ich mich mit dem Hype um „Innocence of Muslims“ auseinander. Praktisch bedeutsam für aufklärerische und linke Positionen sind für mich folgende grundlegenden, nur um den Preis des eigenen Rückfalls in rechte Positionen zu unterschreitenden Forderungen:
– keine Islamkritik ohne Religionskritik
– keine Religionskritik ohne Herrschaftskritik
– keine Herrschaftskritik ohne Kritik jeder rechten , dh. antiegalitären, patriarchalen, rassistischen Ideologie, darunter heute besonders der sogenannten „Islamkritik“ christlich-fundamentalistischer Provenienz.
Der antiislamische Rassismus ist heute der am schnellsten wachsende Zusammenhang innerhalb der extremen Rechten, er ist zugleich ein ideologisches und politisches Konvergenzfeld mit Positionen des „Extremismus der Mitte“, das sich als höchst mobilisierungsfähig erwiesen hat. Zeit, etwas dagegen zu unternehmen.
PDF der bisher erschienenen erste beiden Teile: Die Religion der Islamkritik

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Antifaschismus, Antiimperialismus, Antirassismus, Gesellschaft, Religion veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Die Religion der „Islamkritik“

  1. Pingback: Zur Debatte um “Innocence of Muslims” | Die Wurfbude. Würfe und Entwürfe.

Kommentare sind geschlossen.