21. Juni, 13:00 Uhr: Prozess um gefeuerten Maredo-Betriebsrat vor dem Frankfurter Arbeitsgericht. Solidarität!

Seit Herbst 2011 knallt es beim Frankfurter Steakhaus Maredo und in anderen Filialen dieser Firma. Mit Machenschaften nicht alltäglicher Art versucht die Zentrale der Steakhauskette, die gesamte Belegschaft ihrer Filiale einschließlich des Betriebsrats in Frankfurt loszuwerden, dessen Existenz ihr ein besonderer Dorn im Auge ist. Dazu gehören auch Formen der inneretrieblichen Auseinandersetzung, die man als Freiheitsberaubung und Nötigung bezeichnen muß. Nun spitzt sich der Konflikt um die fristlose Massenentlassung weiter zu.

Das Frankfurter Solidaritätskomitee und die Gewerkschaft Nahrung, Genuss und Gaststätten (NGG) haben gemeinsam mit zahlreichen Aktionen dafür gesorgt, dass die Bosse von Maredo und die hinter ihr stehende ECM unter wachsenden öffentlichen Druck kommt. Am letzten Samstag haben in zehn Städten Solidaritätsaktionen vor Maredo-Filialen stattgefunden, u. a. in Lübeck, Münster und Köln. Für den 21.6. ruft der Hauptvorstand der NGG zu einem weiteren bundesweiten Aktionstag vor Maredo-Filialen auf. Zugleich tritt nun die rechtliche Auseinandersetzung in eine entscheidende Phase. In den kommenden Wochen findet eine Prozesslawine vor dem Frankfurter Arbeitsgericht statt. Der politisch wohl wichtigste Termin findet am 21.06. (Freitag) statt. Hier geht es um das Kündigungsverfahren gegen den Betriebsrat. Schin beim letzten Mal, am 8. Mai, musste die Verhandung wegen Überfüllung des Frankfurter Arbeitsgerichts in dessen Aula verlegt werden, die 240 Plätze fasst.
Vor der Verhandlung findet ab 10:30 Uhr ein Frühstück im Haus des DGB Frankfurt statt.
Um 11:45 Uhr wird es eine Solidaritätskundgebung von Soli-Komitee und NGG geben,
ab 12.15 Uhr eine Demo vom DGB-Haus zum Frankfurter Arbeitsgericht.
Dort wird ab 13:00 Uhr gegen die Betriebsräte verhandelt.

Unterstützt die entlassene Belegschaft, die um ihre Rechte und ihre Arbeitsplätz kämpft.
Dem Konflikt kommt exemplarische Bedeutung für viele andere ähnliche Konflikte zu.

Gegen Lohndumping und die Rechte von Betriebsrat und Gewerkschaft!
Für die Wiedereinstellung von Betriebsrat und Belegschaft!

Die Aktion wird unterstützt von der
Gewerkschaft Nahrung Genuss und Gaststätten (NGG) Frankfurt und dem
Solidaritätskomitee für die gefeuerten Kolleginnen und Kollegen von Maredo

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Lohnarbeit und Kapital, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.