Vaya con Dios, Petra Roth – Abschied mit Krach.

17 Jahre Petra Roth gehen zu Ende. Gestern wurde sie gebührend verabschiedet. In der Paulskirche kamen ihr zu Ehren die grauen Damen und Herren zusammen, die Macht, Geld, Militär, herrschende Ideologie (nämlich die Ideologie der Herrschenden) vertreten, 900 waren geladen. Über Tausend sollen sich bei diesem Festakt gedrängelt haben, dessen Gäste sich allerdings eher verhuscht und unter gellenden Pfeif- und sonstigen Konzerten in die Kirche drängten.
Denn draußen, wo von Pomp und Mummenschanz in der Kirche nichts zu hören und nichts zu sehen war,  gab’s eine Gegendemonstration gegen dieses event.  Der Schwarze Block war angemessen vertreten und warf mit Pflastersteinen (aus Schaumgummi), mühsam in Schach gehalten von den Prätorianern der Frankfurter Bereitschaftspolizei, die finster entschlossen scheint, genauso humorvoll zu sein, wie Frankfurt eine „Green City“ ist: gar nicht. Ihr galt denn auch der antifaschistische Dank für das wieder mal hervorragend ausgearbeitete Blockadekonzept in bester Frankfurter Obrigkeits-Tradition, die Petra Roth ja gerne fast zwei Jahrzehnte lang als dekorativ-liberales und schwarzgrün garniertes Aushängeschild zu den bereitschaftspolizeilichen Helmen, Knüppeln, Knarren und Pfefferspraykanistern vor sich her trug.
FluglärmgegnerInnen und Schwarzer Block, zusammen circa 3000 Menschen, formierten nach einigem Gerangel mit der Polizei, die das verhindern wollte, eine gemeinsame Gegenkundgebung. Dies war erst nach einer ortsangemessen demokratischen Abstimmung machbar. Das Frankfurter Ordnungsamt, ebenso zynisch wie die Polizei humorlos, hatte verfügt: der Lautsprecherwagen der Gegenkundgegbung darf eine Lautstärke von 80 dB nicht überschreiten. Die zur Abstimmung gestellte Frage war, ob alle damit einverstanden sind, eine gemeinsame Ordnungswidrigkeit zu begehen und die Lautsprecher ordentlich aufzudrehen, damit überhaupt etwas verstehbar ist. Unter Hinweis auf den bis zu 18 Stunden täglich zu ertragenden Fluglärm von erheblich höherer Intensität stimmte die Versammlung dem zu.
Filmbericht von Occupy TV
YouTube-Video des Redebeitrags von Michael Wilk, Sprecher des Bündnis der Bürgerinitiativen gegen die Flughafenerweiterung
Bericht FR
Bericht FNP
Bericht FAZ

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gesellschaft, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.