NICHTS. Zum Nichtverhältnis von documenta (13) und evangelischer Kirche

Editorial der aktuellen Ausgabe des Magazins für Theologie und Ästhetik (77). Wo nichts ist, ist auf den ersten Blick nichts zu sehen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Religion veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.